Slideshow image
Slideshow image
Slideshow image
Slideshow image
Slideshow image
Slideshow image

Gärtnerinformationen

‘Ich habe mein Herz an Tomaten verloren´
Tomaten anzubauen liegt Noud, Olga und Roy Steegh im Blut. Alles begann 1953, als Nouds Vater die ersten Kulturen anbaute. Und jetzt, etwa 60 Jahre und zwei Generationen später, produziert die Familie Tomaten mit derselben Leidenschaft wie früher.

Strauchtomaten-Pioniere
Vieles hat sich natürlich mit der Zeit verändert. 2008 wurde z.B. ein neues, 4 ha großes, Gewächshaus gebaut und das Produkt selbst hat sich ebenfalls weiterentwickelt. In den 90er Jahre war Noud einer der Pioniere, die solche Tomaten als Strauchtomaten verkauften: „Ich erinnere mich sehr gut daran, wie alles angefangen hat. Zusammen mit einem Händler aus der Nähe haben wir die ersten Kisten Strauchtomaten verkauft. Sie gingen innerhalb von Minuten weg und seitdem haben wir nichts anderes mehr angebaut!“

Nachhaltigkeit
Das Jungpflanzenbetrieb ist heute immer noch ein Pionier in anderer Hinsicht: Noud und Roy haben entschieden, ihre Tomaten so umweltbewusst wie möglich anzubauen: „Wir versuchen z.B., so wenig wie möglich von Energielieferanten abhängig zu sein, indem wir einen Energiesparschirm und ein ‘climovent system’ verwenden. Das ist ein neues, modernes System, wodurch die Luft im Glashaus mit der Luft von außen ausgetauscht wird und welches uns die Möglichkeit bietet, 35% bis 40% Energie im Jahr zu sparen. Das bedeutet nicht nur Kosten zu reduzieren, sondern auch weniger Umweltbelastung!“

Mitarbeiterstamm
Ihre Personalpolitik ist ebenfalls auf Dauerhaftigkeit ausgerichtet: Noud und Roy haben bewusst entschieden, einen Stamm von begeisterungsfähigen und engagierten Mitarbeitern aufzubauen: „Wir wollen jedem das Gefühl geben, dass dies auch ihr eigener Jungpflanzenanzuchtbetrieb ist. Das ist der Grund dafür, warum wir unseren Leuten immer erklären, warum wir etwas tun und wir würden nie Listen aushängen, in denen die Leistungen der Angestellten als besser oder schlechter dargestellt werden. Die Arbeit muss natürlich gemacht werden, aber sie muss auch Spaß machen. Unsere Herausforderung ist es, eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Perfektes Klima
Durch so viele Jahre Erfahrung weiß Noud sehr viel über Tomaten. Mit Leidenschaft erzählt er jedem, der es hören möchte, von seinen niederländischen Qualitätsprodukten: „Qualität ist für uns das Allerwichtigste. Nur so können wir bei den Versuchen, die wir regelmäßig durchführen, die besten Sorten finden. Außerdem haben wir hier in Venlo viel Glück, weil wir das beste Klima für den Tomatenanbau haben." Ein Tipp für den Tomatenkauf? "Man muss sich den Grünteil und den Kelch angucken. Sie sind häufig ein gutes Zeichen für Qualität.“

Der Familienbetrieb weiterführen
Noud ist stolz, Teil eines echten Familienbetriebs zu sein. Olga kümmert sich um die Büroarbeit, und bis vor wenigen Jahren hat Nouds Vater (zu der Zeit bereits 94) auch noch mitgeholfen. „Schon von 7.30 Uhr an war er damit beschäftigt, Kisten auf die Wagen zu packen. Ich bin sehr glücklich, dass Roy den Familienbetrieb weiterführen wird, weil es mir auch ermöglicht, weniger in der Jungpflanzenanzucht zu arbeiten. Aber fürs Erste bin ich glücklich, Tomaten-Anbauer zu sein, weil ich mein Herz an Tomaten verloren habe!“
 

Noud Steegh

Kontaktdaten

Ort
Wellerlooi, Limburg (NL)

Angebautes Produkt

Rezepte

Kontakt mit Gärtner aufnehmen: